Treasure Irie

MC Treasure Irie wurde in Ecuador/Südamerika geboren. Die Adoption durch eine deutsche Familie brachte ihn nach Memmingen im Allgäu. Dort wuchs er neben einer Siedlung der US-Armee auf, was schnell die erste große Weiche Richtung Conscious Rap bzw. Breakdance stellte. Später waren es vor allem afrikanische Freunde und Bekannte aus verschiedenen Erdteilen, die den Weg in Richtung Reggae ebneten.

Der Kontakt zu vielen Künstlern sowie einige Auslandsaufenthalte, unter anderem in Jamaika, sorgten für viel Inspiration und kulturellen Austausch. Nach einigen kleineren Veröffentlichungen und etlichen Auftritten unter anderem als Frontmann der Reggae-Band „Rebels of Creation“ ergab sich mit Siren Sisters und dem Soundystem „Dandelion“ eine bereits über ein Jahrzehnt andauernde Liaison.

Seit 2013 ist Treasure Irie zudem Mitglied der Münchner Eisbach Callin‘. Der Gesang- und Sprachstil des MCs ist stark von Rubadub und Raggamuffin beeinflusst. Die weitläufige Modulation seiner Stimme betont er live durch den Einsatz von Effekten wie Delay und Echo und verknüpft sie zu einem dynamischen Reimteppich. Die Texte sind in Patois/Englisch und in Deutsch verfasst.

Inhaltlich geht es um die Abkehr vom Materialismus, als Übergang in ein neues göttliches Zeitalter und für die/den aufmerksame/n ZuhörerIn gibt es eine Vielzahl von Wortspielen und auch Mehrfachdeutungen zu entdecken.